Dienstag, 31. Dezember 2013

Tschüss 2013 - Hallo 2014!

Schon wieder geht ein Jahr vorbei...

 
Das vergangene  Jahr hatte einiges für mich in petto, einiges Tolles, aber auch ein paar Dinge, auf die ich gut hätte verzichten können....


Dieses Jahr ist (im Vergleich zu anderen Jahren) kreativ bei mir weniger geschehen. Das hing unter anderem damit zusammen, dass ich mir bis in den Juni hinein alles verboten habe, was mich von meiner Bachelor-Arbeit ablenken könnte. Ganz dran halten konnte ich mich nicht, aber im Großen und Ganzen schon. Die Bachelor-Arbeit ist auch geglückt, seitdem darf ich mich Sozialarbeiterin nennen....
Zu etwas schönem: Seit November habe ich nun eine Stelle als Sozialarbeiterin, und zwar in der Einrichtung, in der ich mein Praxissemester gemacht habe, und wo ich auch nach dem Praktikum noch hängen geblieben bin. Das ist zwar nicht das, was ich mir immer vorgestellt hatte, aber ich fühle mich dort sehr wohl - und das ist wohl die Hauptsache :)


Die Zeit nach meinem Abschluss fand ich recht schwierig, ich habe sehr sehr gerne an meiner Hochschule studiert, und es fiel mir recht schwer, damit abzuschließen. Vor allem, da ich mich einfach nicht als "Sozialarbeiterin" fühlte... Ich kann verraten, dass es jetzt besser ist ;)

Zudem gab es in meiner Familie in diesem Jahr einige Abschiede - der schlimmste war wohl der viel zu frühe Tod meines Onkels. Nicht ernsthaft krank und 63 Jahre, dass ist einfach unvorstellbar.  Seit dem ist meine Meinung, die ich (und bestimmt viele andere auch haben), einfach morgens nicht mehr aufzuwachen, nicht mehr die meine. Das ist für den betroffenen bestimmt eine gute Sache, aber ganz bestimmt nicht für die Angehörigen....

Damit ist auch klar, dass ich in Bochum bleibe - letztes Jahr an dieser Stelle hatte ich ja schon geschrieben, dass ich zwischen dem Rheinland ("Heimat") und dem Ruhrgebiet (Studienort) hänge. Damit bin ich sehr zufrieden, ich fühle ich im Ruhrgebiet auch unglaublich wohl, ich komme ja durch meine Eltern immer noch regelmäßig an den Rhein :)
Einiges ist 2013 geschehen - ich bin gespannt, was 2014 alles passieren wird :)

Jetzt bleibt mir nur noch ein Dank an alle meine lieben Leser, danke, dass ihr da seid, und verzeiht mir bitte, wenn ich manchmal mit Antworten hinterher hänge....

Ich wünsche euch allen ein gutes, glückliches, aufregendes, spannendes, schönes, tolles und abwechslungsreiches neues Jahr.

Bis 2014!

Posted by Picasa

Samstag, 28. Dezember 2013

Wichtelmädchen

Lange ist es her, dass ich etwas aus den Tilda-Büchern genäht habe, seit kurzem aber gibt es dieses Wichtelmädchen (Buch: "Tildas neue Weihnachtswelt") hier:

 
 


Das Lebkuchenmännchen (und noch ein paar mehr) sind bereits letztes Jahr entstanden, Vorlage war hier die Applikationsvorlage aus "Tildas Weihnachten". Danach habe ich die Modelliermasse zugeschnitten, das Ganze bemalt und mit einer Schleife aus einem Papier-Geschenkband verziert.

 
Posted by Picasa

Freitag, 20. Dezember 2013

Sternenlicht

heute zeige ich euch mal, wie ich eine "Sternen-Laterne" gebastelt habe:

Zunächst braucht man ein Fünfeck als Vorlage. Das darf nicht zu klein sein, da sonst das Endergebnis auch recht klein wäre. Ich habe glaube ich eine Kantenlänge von ca. 7 cm.



Das wird elf mal aus dem Papier geschnitten. Ich habe mit Sternen bedrucktes Transparentpapier genommen, meine Testversion war aus Butterbrotpapier, das ging auch gut. Backpapier geht bestimmt auch :)


Dann werden die Ecken so umgefaltet, dass ein  kleineres Fünfeck entsteht. Auf Bild 1 sieht man es genauer.



An den umgefalteten Ecken werden die Teile jetzt zusammengeklebt.



Immer weiter...



Fertig :)


Wen man nun ein Teelicht hineinstellt (bitte in einem Glas - sicher ist sicher!) erkennt man schon die Sterne :)


Mir ist aufgefallen, dass ich einige "Sternenlichter" habe:


Einmal Licht aus:
 


Oh, dass hier ist übrigens auch recht neu, mein Probeexemplar, dass ich für ein Adventfrühstück mit unseren Ehrenamtlern gebastelt habe (was von einer unserer ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen auch schon nachgebastelt wurde, da habe ich mich besonders drüber gefreut):



In Diesem Fall: Ein Rechteck (doppelte Höhe) aus Backpapier zugeschnitten, der
Länge nach in der Mitte gefaltet. Sterne ausschneiden, ausstanzen, was auch immer -auf die eine Hälfte kleben, zuklappen, und zu einer Laterne zusammen kleben. Auch hier ein Glas reinstellen! Das sähe bestimmt auch toll aus, wenn man z.B. so eine "Papier-Eisblume" (ihr wisst schon, die gefaltet werden, dann geschnitten und wieder aufgefaltet werden) zwischen die lagen klebt...
Posted by Picasa

Mittwoch, 18. Dezember 2013

Me-Made-Mittwoch (27)

Es ist Mittwoch, und dass heißt, dass sich im MMM-Blog wieder eine ganze Menge Teilnehmerinnen versammelt hat, die heute selbst-genähte, -gestrickte, -gehäkelte oder sonstwie selbstgemachte Kleidung präsentieren :)
Heute bei mir:



Was: Shirt (hier schon mal gezeigt) und Jäckchen
Schnittmuster: Selbst-gebastelt nach dem selbst-gebastelten Shirt-Schnitt ;)
Stoff: Ein heller Strickstoff aus dem Fundus meiner Oma. Er hat zentimeter-genau für die Jacke gereicht :)
Die Jacke habe ich dann noch an den Ärmeln und rundherum umhäkelt, Grundlage war eine Häkelborte aus einem alten Häkelbuch meiner Mutter, allerdings wurde auch hier von mir abgeändert ;)

 
 
Posted by Picasa

Dienstag, 17. Dezember 2013

Upcycling-Dienstag (22)

Heute sammelt Nina wieder hier lauter wunderbare Upcycling-Ideen, heute mit dem Gastbeitrag von Sonja angeführt. Mein Beitrag heute:

Zur Weihnachtszeit gehören für mich auch Nussknacker dazu. Mein Kinderhörspiel zum Nussknacker war da bestimmt nicht ganz unschuldig, die früheren erzgebirgischen Weihnachtsmärkte in Bonn aber auch nicht. Leider habe ich bisher keinen - aber dass kann man ja auch auf etwas ungewöhnlicherer Weise lösen ;)

Mein Ausgangsmaterial:



Zwei Korken, zwei olle Holzperlen, eine abgebrochene Stecknadel, ein Blumen-Pflegehinweis-was-auch-immer-Stecker und ein Wollrest....



Daraus (plus etwas eingetrockneter Knete als Füße) habe ich das Grundgerüst gebaut. Den Korken kann man gut mit einer Säge zerteilen.)



Das Ganze habe ich dann mit Papiermaché ummantelt.



....anmalen...



Den Wollrest aufknibbeln in die einzelnen Fasern, und als Frisur und Bart anbringen...

Zum Nüsse knacken ist der Kerl aber nicht geeignet ;)
Posted by Picasa

Dienstag, 10. Dezember 2013

Upcycling-Dienstag (21)

Heute sammelt Nina wieder hier lauter wunderbare Upcycling-Ideen, und ich reihe mich mal wieder ein:

Ich bin ja Fan von vielem (Fliegenpilze, Eulen, Matroschkas, Wichtel, Schweinchen, ...). Seit einiger Zeit hat mich die wunderbare Petra von den kleinen Paulinas mit ihrer Wachmännchen-Liebe angesteckt. Jetzt könntet ihr also erahnen, was entstanden ist ;)

Ausgangspunkt war ein einfacher Korken. Meiner war aus Kunststoff, aber "echte" gehen natürlich auch. Dankenswerter Weise sammeln meine Eltern für mich alles mögliche, da ich sonst nie an Korken käme....



Den Korken habe ich mit Kleister und Altpapier verkleidet, aus etwas Modelliermasse entstand ein "Knubbel"....


Anmalen....


Aus Filz zwei Halbkreise ausschneiden (untere Kante = halber Umfang des Korkens) und zusammen nähen....


Mütze aufsetzen - fertig :)


:D
Und hier steht der kleine Kamerad jetzt, in meinem Lieblingsregal im Wohnzimmer:


Nein, ihr habt keinen Sehfehler - meine Eltern hatten noch ein paar Korken ;)


Jeder der Wachmännchen sieht etwas anders aus, ich bilde mir ein, ihre Charaktere zu sehen... die einen etwas stiller, die anderen etwas frecher, ....
Immer wenn ich jetzt an ihnen vorbei komme, kriege ich gute Laune :) Man kann ihnen aber auch noch andere Funktionen geben, z.B. mit einer Aufhängung an der Mütze als Wächter im Weihnachtsbaum ;)
Posted by Picasa

Montag, 9. Dezember 2013

Weihnachtskleid-Sew-Along (4)

Katharina lud gestern zum vierten Treffen des Weihnachtskleid-Sew-Alongs....

8.12.2013 WKSA Teil 4:
Uahh, es passt nicht, das muss ich ändern / Ich habe diese schwierige Stelle gemeistert und bin megastolz! / Soll ich hier noch eine Borte aufnähen, was meint ihr? / Das sieht doch schon ganz gut aus, oder?



Für mich würde zutreffen: Pleiten, Pech und Pannen.
Achtung, es folgt eine längere Liste:




  • Frau Küstensocke gab den Tipp, den Cord im schrägen Fadenlauf zu zuschneiden. Ich fand die Idee gut, war mir auch sicher, dass das gelungen ist - irgendwie ist er doch gerade geworden - wo war denn jetzt der Denkfehler?
  • Meine Nähmaschine hat direkt gestreikt, und bisher auch noch nicht wieder Kooperationsbereitschaft gezeigt - habe am Wochenende bei meiner Mutter ein bisschen nähen können, aber da bin ich erst in zwei Wochen wieder - dass wird knapp... Das (neue) Oberteil spare ich also wohl ein....
  • Das Futter habe ich verkehrt zugeschnitten. Warum auch immer, habe ich da auch die Tascheneingriffe zugeschnitten - WARUM??? Und vor allem, was mache ich jetzt? Mehr Stoff habe ich nicht. Anstückeln? Das sieht aber auch doof aus....
  • Die Taschen habe ich auch erstmal falsch genäht, den Fehler konnte ich aber immerhin beheben....

Soweit bin ich aber jetzt gekommen:  Bis auf die hintere Mittelnaht (mit Reißverschluss) sind alle Nähte geschlossen. Der Bund und der Saum fehlen auch noch. Beim Futter sieht es genauso aus, bloß dass ich da noch das Problem mit den unnötigen Tascheneingriffen habe...



Erfreulicherweise gibt es beim Strickwerk keine Probleme, ich bin jetzt fast unter den Armausschnitten, dass könnte also was werden...


Meine bisherigen Zwischenstände findet ihr hier.
Alle anderen Teilnehmerinnen findet ihr hier im MMM-Blog.
Posted by Picasa

Dienstag, 3. Dezember 2013

Upcycling-Dienstag (20)

Heute sammelt Nina wieder hier lauter wunderbare Upcycling-Ideen, und ich reihe mich mal wieder ein:
Genau genommen zeige ich aber heute nur einen Teil dessen, was innerhalb kürzester Zeit entstanden ist. Ich habe mit einer Idee angefangen, und dann sprudelte es nur noch so :)
Hier also Teil 1, die weiteren folgen bei den nächsten Dienstagen.

Auf meinem Schreibtisch lag in der Ecke "da kann ich noch was draus machen" schon lange die Ü-Ei-Innenhülle (hat das Ding einen Namen?) herum. Dann kam die Idee, und es kam noch alte, eingetrocknete Knete und schönes altes Papier dazu.



Die Knete habe ich etwas angewärmt, damit konnte ich einigermaßen den unteren teil des Döschens ummanteln.


Mit Kleister und Papierschnippseln wurde die Dose verkleidet, dabei die überlappende kante frei gelassen.
 


Mit Kleider habe ich dann noch eine Blume aus dem alten Papier aufgeklebt.


Mit Wasserfarben bemalen, und fertig ist ein kleines Versteck, eine kleine Geschenkverpackung, ....

(Ok, das Gesicht ist nicht so toll geworden...)

Bei mir steht sie neben meiner anderen Matroschka erstmal inmitten der Adventsdeko...
Posted by Picasa

Sonntag, 1. Dezember 2013

Weihnachtskleid-Sew-Along (3)

Katharina lädt zum dritten Treffen des Weihnachtskleid-Sew-Alongs....

WKSA Teil 3:
Jetzt aber los, erste Nähte sind gemacht!  / Endlich hab ich angefangen / Probemodell sitzt, ich kann den richtigen Stoff zuschneiden / Ich bin ein Streber und nähe jetzt mein zweites Weihnachtskleid


Für mich trifft wohl am ehesten "Endlich habe ich angefangen" zu... die ganze Woche war soviel los, dass ich nur den Zuschnitt hinbekommen habe. Naja, und die Abnäher habe ich immerhin schon gesteckt. (Zur Erinnerung, es wird der Rock aus der Ottobre 5/2012).



Bei meinem Strickprojekt bin ich dafür ein bisschen weiter gekommen:



Nun ja, ich hoffe mal, nächste Woche mehr präsentieren zu können (sonst wird es zeitlich auch sehr knapp...).

Und jetzt gucke ich im MMM-Blog vorbei, da haben sich viele Teilnehmerinnen eingefunden.

Euch allen einen schönen ersten Advent!
Posted by Picasa