Samstag, 2. Februar 2013

Ich bin wieder da :) / MMM

Nach fast zwei Wochen (unangekündigter) Blogpause melde ich mal wieder - hurra :)
Ich kann stolz verkünden, dass ich die letzten Prüfungen (erfolgreich) abgeschlossen habe, und mich "nur" noch die Bachelorarbeit vom Studienabschluss trennt. Damit geht es dann aber erst in einer Woche los...
Jetzt nutze ich die Zeit vor allem erst mal dazu, bei euch allen vorbei zu schauen.... Die Blogrunde habe ich da doch echt vermisst....

Was ich schon gesehen habe, ist der Aufruf auf dem MMM-Blog, dem ich hier doch gleichmal folgen werde:

Was bedeutet für euch der MMM?
  • Warum macht ihr beim MMM mit und verlinkt euren Beitrag? Was bekommt ihr dafür? Wie geht es euch - insbesondere in der Rückschau über Tage/Wochen/Monate - damit? 
  • Warum schaut ihr euch die Beiträge der Teilnehmerinnen an? 
  • Hat sich durch den MMM etwas bei euch verändert?
Ich verfolge den MMM seit Beginn an, und auch schon dem me-made-Monat. Meine erste Teilnahme war dann am 12. Oktober, also genau einen Monat, nachdem der Blog hier entstanden ist.  Ich fand die Idee des MMM, selbstgemachte Kleidung zu zeigen, von Beginn an einfach toll. ich stamme aus einer Familie, in der traditionell sehr viel selbstgemacht wird. Aufgewaschen bin ich größtenteils in Dingen, die meine Mutter für mich genäht oder gestrickt hat. Auch als Kind habe ich mich schon mit den Materialien beschäftigt, vor allem bei meiner Oma, die gelernte Schneiderin war. Die Zahlen bis hundert habe ich übrigens am Metermaß meiner Mutter geübt, während sie an der Nähmaschine saß. Als ich so in der 9./10. Klasse war, habe ich das erste Oberteil für mich genäht. Allerdings habe ich mich in der Öffentlichkeit, also vor allem in der Schule damit teilweise unwohl gefühlt. Grund war wohl, dass ich sowieso nie das Mädchen war, dass ständig die modernsten Sachen von irgendwelchen Marken trug, und "selbermachen" als eher wertlos betrachtet wurde. Da hat mein Selbstbewusstsein einfach nicht für gereicht....
Dennoch habe ich immer mal wieder was genäht, dabei sind aber auch immer mal wieder UFOs entstanden. Anders wurde es einerseits, als ich Blogs entdeckte die sich mit selbstgenähter Kleidung beschäftigten, der erste war glaube ich sogar der Blog von Catherine. Ich nähte wieder häufiger und trug auch meine Sachen stolz, von meiner Umwelt wurde es nicht beachtet, was mir aber auch egal war. Als ich mit dem Studium anfing, änderte sich die Situation komplett: "uniformen", wie es mir in der Schule immer erschien, gibt es nicht, ich kann es eigentlich nur mit dem Wort "bunt" beschreiben. Ich machte aus meinem Hobby auch kein Geheimnis mehr, und alle fanden meine werke toll, ich lernte auch ein paar andere kennen, die auch nähen. Mittlerweile werde ich immer gefragt "Hast du das auch selbstgemacht?". Im dritten Semester fing ich dann auch mit meinem Blog an, und dann eben auch mit dem MMM. Ich nehme zwar nicht regelmäßig aktiv teil, schaue aber jede Woche vorbei und bekomme massenhaft Inspiration. Alleine durch den MMM ist meine Wunschliste enorm lang geworden. ich finde es toll, dass sich unter dem MMM so viele Gleichgesinnte treffen, sich austauschen und inspirierenden können. Das möchte ich nicht missen.
Ich finde es klasse, wie viele mittlerweile bei der Aktion teilnehmen. Es sammeln sich jede Woche so viele tolle Projekte, dass ich jede Woche nur einen Teil der Beiträge ansehen kann. Dabei sprechen mich immer andere Dinge an, in letzter Zeit bin ich echter Fan der vielen Kleider-Posts geworden. Obwohl ich keine Kleid-Trägerin bin spiele ich mittlerweile mit dem Gedanken, doch auch mal ein Kleid zu nähen. Zudem habe ich mittlerweile die Freude am Stricken gefunden, woran der MMM auch nicht ganz unschuldig ist.

Uff, eine ganze Menge Text ist das ja jetzt geworden.... ich hoffe mal, dass ich nichts vergessen habe :)

Liebe Grüße und ganz sicher bis bald
Andrea

Kommentare:

  1. Das ist ja supertoll!
    Da hast Du ja was geschafft und ich freu mich für Dich!
    Herzlichen Glückwunsch!
    Liebste Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Andrea,
    ersteinmal meinen allerherzlichsten Glückwunsch zu deinen erfolgreich abgeschlossenen Prüfungen!Und dann zu deinem langen Text ;o), ich fand ihn klasse, interessant und es hst super Spaß gemacht ihn zu lesen ;o)!Ganz viele,liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  3. Herzlichen Glückwunsch zu den bestandenen Prüfungen!
    *klopf auf die Schulter*

    Den MMM verfolge ich nicht ganz so regelmäßig...liegt aber mehr daran, dass ich NULL Zeit fürs Nähen habe...*schnief*
    Wenn sich das mal wieder ändert, dann lasse ich mich natürlich gerne wieder inspirieren.

    LG Line

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Andrea,
    von mir auch erst einmal einen riesigen ♥-lichen Glückwunsch zu deinen Prüfungen! Auch wenn jetzt noch die Bachelorarbeit, also ziemlich viel Arbeit, vor dir liegt - es ist doch sicher schon mal toll, einen Teil geschafft zu haben! :)))
    Was du zum MMM geschrieben hast, kann ich voll und ganz so unterschreiben! Bis auf die Tatsache, dass meine Mama nie etwas für mich genäht und höchstens mal einen Schal gestrickt hat und meine Begeisterung für's Nähen einzig und allein durch's Internet und gerade auch den MMM geweckt wurde. ;) Das hast du wirklich schön geschrieben! :)))
    Ganz liebe Grüße,
    Anja

    P.S. Und lieben Dank noch für deine zwei Kommentare bei mir!

    AntwortenLöschen